Bedarfs-/ Verbrauchsauweis

Ähnlich wie das Energielabel bei Kühlschränken und Waschmaschinen soll der Energieausweis dem Verbraucher aufzeigen wie ein Gebäude energetisch einzustufen ist. Auf einer Farbverlaufsskala (von grün bis rot) wird der energetische Zustand des Gebäudes dargestellt. Darüber hinaus enthält der Energieausweis Angaben zu möglichen Modernisierungsvorschlägen.

Während Energieausweise bei Neubauten seit vielen Jahren als Nachweis zur Einhaltung der energetischen Anforderungen ausgestellt werden, ist er nun seit 2009 auch im Gebäudebestand für (fast) alle Gebäude zur Pflicht geworden. Immer dann, wenn eine Wohnung oder ein Gebäude neu vermietet, verpachtet oder verkauft werden soll, muss ein Energieausweis ausgestellt und dem Interessenten vorgelegt werden.

Den Energieausweis gibt es in zwei Varianten und ist 10 Jahre gültig.

  1. Bei einem Bedarfsausweis erfolgt die Energiebedarfsberechnung und energetische Einstufung eines Gebäudes auf der Grundlage einer ausführlichen Analyse der Bausubstanz und der Heizungsanlage.
  2. Bei einem Verbrauchsausweis erfolgt die energetische Einstufung auf der Grundlage des tatsächlichen Energieverbrauchs aus den letzten drei Heizperioden. Das Ergebnis im Verbrauchsausweis ist daher stark vom individuellen Nutzerverhalten abhängig.

Welcher Ausweis für welches Gebäude geeignet ist, hängt u.a. von Baujahr und Größe des Gebäudes ab. Sprechen Sie mich an, ich finde mit Ihnen zusammen heraus, welchen Ausweis Sie benötigen. Um eine hohe Qualität bei den Energieausweisen zu gewährleisten, wird eine einmalige Vor Ort Besichtigung vorausgesetzt.

Ihren Energieausweis erstelle ich auf Wunsch gerne mit dena-Gütesiegel.

dena-Gütesiegel ENERGIEAUSWEIS

Das dena-Gütesiegel ist eine Qualitätsauszeichnung für Energieausweise. Mit den hohen Qualitätsstandards der dena wird sichergestellt, dass der Energieausweis mit dena-Gütesiegel ein verlässliches Instrument für die Bewertung der energetischen Gebäudequalität ist.